Finanzielle Lebens- und Vorsorgeplanung mit Risiko- u. Existenz-Sicherungs-Beratung

Fachbegriffe aus dem Finanz- u. Versicherungsbereich

(Lexikon, alphabetisch sortiert zur Begriffserklärung, Auszug aus dem Gesamtindex)

Lebens- u. Vorsorgeplanung

Lebens-abschnitte/-situationen/-ereignisse (mit erhöhtem Kapitalbedarf), (Begriffsbestimmung)

Unser Lebensweg - von der Geburt bis zum Tod führt uns erfahrungsgemäß in
 LS = Lebens-abschnitte/-situationen (= dauert eher länger)
 LE = Lebens-ereignise (= eher kurzfristige Ereignisse)
 ...die eine Anpassung der persönlichen, existenziellen Lebens- u. Vorsorgeplanung erfordern.
Es kommt oft zu einem erhöhten Kapitalbedarf, einer notwendigen Anpassung der Versicherungen bzw. Vorsorgen oder zu wesentlichen Änderungen in den Ansprüchen an die gesetzliche Sozialversicherung.

Lebensprioritäten (Begriffsbestimmung)

Lebensprioritäten sind eine Mischung aus persönlichen Interessen, (materiellen) Wünschen, Plänen, Zielen und eigenen Lebenswertstellungen.
Es ist eigentlich eine andere Art der Fragestellung nach den "Wünschen, Plänen, Zielen u. Lebensprioritäten" der aktuellen Wirtschaftsanalyse.
Die vereinfachte Analysefrage dazu lautet: "Was ist mir persönlich wirklich wichtig im Leben?" (...für mich und mein soziales Umfeld).

Hier ist es von besonderer Bedeutung, eine Prioritätenreihung in einem Top-Down-System vorzunehmen und zu untersuchen, ob es existenzielle Risiken und Problemstellungen gibt, die die Realisation gefährden könnten bzw. ob die Verwirklichung auch mit der Verfügbarkeit einer zu definierenden Kapitalsumme zusammenhängt.

sidemenu
zurück | TOP | Druckansicht | PDF