title
 

Sozialversicherungs-Lücken in der gesetzlichen Kranken-, Unfall- u. Pensionsversicherung - Betroffene Personengruppen

Sozialversicherungs-Lücke (Begriffsbestimmung)

Eine Sozialversicherungs-Lücke entsteht, indem es für eine Person entweder keine oder eine zu geringe Absicherung bzw. Vorsorge in der gesetzlichen Sozialversicherung gibt.

Risikogruppe in der gesetzlichen Sozialversicherung (Begriffsbestimmung)

Einer "Risikogruppe" im Sinne der gesetzlichen Sozialversicherung gehören Personen an, die im jeweiligen Bereich der gesetzlichen Sozialversicherung (Kranken-, Unfall- oder Pensionsversicherung) entweder gar nicht oder nicht ausreichend abgesichert sind. Die Zugehörigkeit ergibt sich meist aus dem Lebensalter, dem Sozialstatus oder von Art, Umfang  und Dauer der Beitragszahlungen an die gesetzliche Sozialversicherung.

Gerade für diese "Risikogruppen" ist eine private Absicherung oder Vorsorge besonders wichtig!

Lücken in der gesetzlichen Unfallversicherung (UV)

Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr (Lücke in der gesetzlichen Unfallversicherung)

Erst mit Eintritt in das letzte Kindergartenjahr unterliegt ein Kind der gesetzlichen Unfallversicherung. Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung besteht allerdings nur für die Dauer des Besuchs des Kindergartens bzw. der Schule sowie grundsätzlich während des Weges zum Kindergarten bzw. zur Schule sowie nachhause.

Freizeitunfälle während des letzten Kindergartenjahres und der Schule sind nicht von der gesetzlichen Unfallversicherung gedeckt.

Weiter zu den Detailinfos >

SchülerInnen, StudentInnen und Lehrlinge (Lücke in der gesetzlichen Unfallversicherung)

SchülerInnen, StudentInnen und Lehrlinge sind nach Unfällen im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung nur während der Ausbildung/Arbeit finanziell abgesichert. Freizeitunfälle beim Sport, zu Hause oder im Straßenverkehr sind jedoch ausgenommen.

Weiter zu den Detailinfos für Kinder u. Schüler >

Weiter zu den Detailinfos für Studentinnen >

Weiter zu den Detailinfos für Lehrlinge >

Was ist ein Freizeit-Unfall? = Lücke in der gesetzlichen Unfall-Versicherung (Begriffsbestimmung)

Beim Freizeitunfall handelt es sich um ein Schadensereignis, das dem privaten Risikobereich zuzuordnen und durch die gesetzliche Unfallversicherung nicht gedeckt ist. Passiert ein Unfall in der Freizeit, sind zwar die Behandlungskosten durch die gesetzliche Krankenversicherung gedeckt, nicht aber die Folgeschäden.

Fehlende Versorgung allgemein (Lücke in der gesetzlichen Unfallversicherung)

Staatlicher Schutz reicht nicht. Auf vielen Kosten beispielsweise für Hubschrauber-bergungen, Rezept gebühren, Prothesen, kosmetische Behandlungen usw. bleiben Unfallopfer sitzen.

Lücken in der gesetzlichen Pensionsversicherung (PV)

Junge Menschen mit fehlenden Beitragszeiten zur Pensionsversicherung - Allgemeine Pensions-Anspruchs-Lücke (Lücke in der gesetzlichen Pensionsversicherung)

Betroffene Personengruppe:
Kinder, Schüler, Lehrlinge, Studenten und junge Erwachsene (Arbeitnehmer)

Wichtigste Sozialversicherungslücke im Detail:
Um überhaupt einen Anspruch auf eine Pensionsleistung (Alterspension oder Berufs- u. Erwerbsunfähigkeitspension) zu haben, braucht die versicherte Person mindestens 180 Beitragsmonate = 15 Beitragsjahre in denen Pensionsversicherungs-Beiträge einbezahlt wurden!!!

Weiter zu den Detailinfos für Jungendliche u. "Junge Erwachsene" >

Weiter zu den Detailinfos für "Junge Arbeitnehmer" >

zurück | TOP  | Druckansicht | PDF

News

Keine Nachrichten verfügbar.

Vermögens-Sicherung

Sparkapital und Vermögens-
Sicherungs-Beratung


für Anlagesicherheit und eine vernünftige Rendite (Verzinsung)

Vorgestellt Partner

Wir empfehlen die Vorsorgelösungen unserer
Kooperationspartner

Fondssparplan anfordern

Systematisch ein Vermögen machen mit System + Zeit + dem richtigen (Fonds-)Sparplan!

Meinen idealen Fondssparplan anfordern

Webtipps

Sozialversicherung Die offizielle Website der österr. Sozialversicherung