Fachbegriffe aus dem Finanz- u. Versicherungsbereich
(Lexikon, alphabetisch sortiert zur Begriffserklärung, Auszug aus dem Gesamtindex)

Haushaltsbudget-Planung (Wirtschaftsbereich)

Amicas Wirtschaftsbilanz für einen Privathaushalt (Begriffsbestimmung)

Amicas Wirtschaftsbilanz mit Haushaltsbudget-Planung und Existenz-Sicherungs-Konzept für Privathaushalte

Die zahlenmäßige Aufbereitung und bilanzmäßige Darstellung der finanziellen und wirtschaftlichen Gesamtsituation eines Haushalts und seiner zugehörigen Haushaltsmitglieder innerhalb eines Wirtschaftsjahres (365 Tage), mit dem Ziel einer Gewinnsteigerung.
Aufbereitung sowohl zu Istkosten als auch ergänzt um die Option der Einbeziehung von zukünftigen Plankosten, für die optimale, existenzielle Absicherung und persönliche Vorsorgeplanung der Haushaltsmitglieder.
Unter der Voraussetzung einer vollständig erfassten, WFRA = Wirtschafts-, Finanz- u. Risikoanalyse – umfangreiche und aussagekräftige, übersichtliche Auswertungen zur wirtschaftlichen Gesamtsituation des Haushalts mit Risikobewertung für die Haushaltsmitglieder. Optimierung des Haushaltsbudgets, der Versicherungsverträge, Ansparprodukte und persönlichen Absicherungen bzw. Vorsorgen der Haushaltsmitglieder, unter Einbeziehung sozialversicherungs-rechtlicher Ansprüche, inkl. eines Kostensenkungs-Konzepts zur Reduktion der Ausgaben und Erhöhung der Einnahmen im Haushalt.

Haushaltsbudget (Begriffsbestimmung)

Das finanzielle Gesamt-Budget für einen Haushalt und seine zugehörigen Personen.
Es basisiert auf der Führung eines Haushaltsbuches (= detaillierte Erfassung aller Einnahmen und Ausgaben eines Haushalts und seiner Mitglieder) und wird ergänzt um zukünftige Plan-Einnahmen bzw. Plan-Ausgaben (Kosten).

Beantwortet die Fragestellungen:
Was werde ich mir zukünftig leisten können?
Wo werde ich einsparen müssen?

Haushaltsbuch (Begriffsbestimmung)

Ein Haushaltsbuch wird in der Regel von Privathaushalten (= Privatpersonen) geführt. Es stellt dabei alle Einnahmen den Ausgabenposten gegenüber. Alle Einnahmen und Ausgaben sollten dabei übersichtlich und nach Monaten geordnet sein, um eine klare Budgetierung = ein Haushaltsbudget zu ermöglichen.

Ein Haushaltsbuch hilft dabei, regelmäßige und unregelmäßige Ausgaben genau festzustellen, so dass verfügbare Einnahmen schon am Monatsanfang genau für Ausgaben und Sparbeträge (Vermögensbildung) geplant werden können.

Die übersichtliche Auflistung von Einnahmen und Ausgaben sorgt für Kostentransparenz: die persönliche Finanzsituation stellt sich auf einen Blick dar.

Nachdem das Haushaltsbuch ein Jahr geführt wurde, gibt es die Möglichkeit, eine Jahresbilanz zu ziehen.

Einnahmen (Begriffsbestimmung)

Was sind Einnahmen und Ausgaben?

Einnahmen und Ausgaben bezeichnen Änderungen des Geldvermögens eines Haushalts. Eine Einnahme bzw. eine Einzahlung erhöht das Vermögen, eine Ausgabe bzw. Auszahlung verringert es.

Ausgaben (Begriffsbestimmung)

Was sind Einnahmen und Ausgaben?

Einnahmen und Ausgaben bezeichnen Änderungen des Geldvermögens eines Haushalts. Eine Einnahme bzw. eine Einzahlung erhöht das Vermögen, eine Ausgabe bzw. Auszahlung verringert es.

Lebenshaltungskosten allgemein (Begriffsbestimmung)

Lebenshaltungskosten allgemein sind die Kosten, die von einem Haushalt aufgewandt werden müssen, um das Leben im Alltag zu bestreiten. Als Kosten der Lebenshaltung allgemein gelten die gesamten Aufwendungen im In- und Ausland für = Hauptkostenbereiche der Amicas Wirtschaftsbilanz / WB Haushaltsbudgetplanung " Lebenshaltungskosten allgemein:

  • Haushalt allgemein
  • Steuern und öffentliche Abgaben
  • Haustiere
  • Freizeitgestaltung
  • Gesundheit
  • Kraftfahrzeuge
  • Kinder
  • Literatur
  • Mitgliedschaften und Verbandsbeiträge
  • Öffentlicher Verkehr
  • Schule, Aus- u. Weiterbildung
  • Telekommunikation
  • Unterhaltszahlungen
  • Zweitwohnsitze
  • Diverse Kosten

Fixkosten (Begriffsbestimmung)

= Kostenart "Fixkosten"
= Kosten, die in bestimmten, bereits bekannten Zeitintervallen (= Häufigkeit) auf jeden Fall anfallen, über einen längeren Zeitraum gleich bleiben und auch der Höhe nach meist schon feststehen.

X = trifft zu

Variable Kosten (Begriffsbestimmung)

= Kostenart "Variable Kosten"
= Kosten, deren Höhe und Fälligkeit im Vorhinein nicht feststeht.
X = trifft zu

Schulden (Begriffsbestimmung)

Wann spricht man von Schulden?

Streng genommen spricht man ab dem Augenblick von Schulden, wenn in irgend einer Form finanzielle Verbindlichkeiten entstehen. ... Haushalte, die solide wirtschaften, können diese Verbindlichkeiten allerdings umgehend mit vorhandenen Mitteln bezahlen.

Rückstellungen (Begriffsbestimmung)

Rückstellungen für unvorhergesehene, ungeplante Ausgaben
= Einmalausgaben
= Reine Vorsichtsmaßnahmen und ungefähre Summen
Betrag steht NICHT fest und muss geschätzt werden.

Investitionen geplant (Begriffsbestimmung)

Geplante Investitionen = bereits geplante Ausgaben, z.. B ein neues Auto, Haus-/Wohnungsrenovierung, etc.
= Einmalausgaben
Betrag steht SCHON fest, Kosten sind ungefähr bekannt. Realisationstermin im laufenden Budgetjahr.

zurück | TOP  | Druckansicht | PDF

Vermögens-Sicherung

Sparkapital und Vermögens-
Sicherungs-Beratung


für Anlagesicherheit und eine vernünftige Rendite (Verzinsung)

Vorgestellt Partner

Wir empfehlen die Vorsorgelösungen unserer
Kooperationspartner

Fondssparplan anfordern

Systematisch ein Vermögen machen mit System + Zeit + dem richtigen (Fonds-)Sparplan!

Meinen idealen Fondssparplan anfordern

Webtipps

Sozialversicherung Die offizielle Website der österr. Sozialversicherung